VortrÄge und Diskussion

IFAK e.V.

IFAK e.V. - Vorträge und Diskussion

Die IFAK wird zu Ruhr International mehrere Vorträge von jeweils 10-15 Minuten zum Thema „Sicherer Hafen Deutschland – Gegen das Sterben auf dem Meer“ mit anschließender Diskussionsrunde beitragen.

Sarah Scheider von DocMobile äußert sich zur Situation der Geflüchtetencamps an der europäischen Außengrenze in Griechenland und zur europäischen Abschottungspolitik.
Pro Asyl Essen setzt sich mit der Geflüchtetensituation in Deutschland und deutscher Abschottung auseinander.
Das Duisburger Institut für Sprach- und Sozialforschung (DISS) (angefragt) widmet sich dem Verschwinden des Themas „ertrinkende Geflüchtete an europäischen Grenzen“ in den Medien und der Diskursverschiebung.

Moderieren wird Sebastian Hammer, stellvertretende Geschäftsführung IFAK e.V.

Visit Us On Facebook